Über uns

Dr. Dietmar Friedmann

Dr. phil. Dietmar Friedmann

wissenschaftl. Leitung


Ich habe mich auf zwei Aufgabenstellungen konzentriert:

1. Was sind die wirksamsten Methoden in Psychotherapie und Coaching, und wie können sie für die praktische Anwendung weiter verbessert werden?
2. Wie muss eine Ausbildung organisiert sein, dass möglichst alle Teilnehmer eine hohe handwerkliche Kompetenz erreichen?
Das Ergebnis ist die hier vorgestellte ILP -Jahresausbildung, ein gut verständliches, intensives und praxisorientiertes Ausbildungs-Konzept. Sie bewährt sich darin, dass die Teilnehmer die Ausbildung fast ausnahmslos mit einem wirklich guten fachlichen Können abschließen.

Dr. Manfred Lovermann

Dr. Manfred Lovermann

ILP-Schulleiter, -Dozent
Psychologischer Psychotherapeut
(Verhaltenstherapie für Erwachsene)

Dank meiner ILP-Jahresausbildung 2003 bei Dr. Dietmar Friedmann konnte ich meine Kompetenzen und Fähigkeiten als Diplom-Psychologe (Abschluss: Januar 2000) erst richtig zur Entfaltung bringen. Nach den ersten lehrreichen Jahren, arbeite ich seit 2005 erfolgreich in der Psychotherapie. In den Jahren 2008/2009 war ich als Dozent der ILP-Fachschule München tätig. Seit 2012 gebe ich im Namen der Technische Universität München (TUM) im Rahmen des Centrums für Disease Management (CFDM) des Klinikums Rechts der Isar regelmäßig Führungskräfteseminare zum Thema: „Umgang mit psychisch belasteten und erkrankten Mitarbeitern“ und Mitarbeiterseminare zum Thema: „Was jeder zum Thema psychische Gesundheit wissen sollte“. Seit 2014 bin ich in der Tagesklinik München der Schön Kliniken zur Depressions- und Essstörungsbehandlung angestellt. Die dort angebotenen Einzel- und Gruppentherapien führe ich seit 2016 als approbierter Psychologischer Psychotherapeut (Verhaltenstherapie für Erwachsene) durch.

Ich erfahre die Wirksamkeit der ILP in meiner täglichen Arbeit, wodurch PatientInnen und KlientInnen die Gespräche „auf Augenhöhe“ erleben. Veränderung wird nicht verordnet (was häufig in der Psychotherapie geschieht), sondern es werden die individuellen Bedürfnisse und Ressourcen berücksichtigt und einbezogen. Die Gespräche werden den aktuellen Möglichkeiten angepasst. Dabei werden sowohl die fünf Wirkfaktoren in der Psychotherapie nach K. Grawe, als auch die Werte der Gesprächsführung nach C. Rogers bestens erfüllt. Das i-Tüpfelchen bildet das ILP-typspezifische Pacen und das „verstehende Nichtverstehen“ nach D. Friedmann.

Wirkfaktoren der Psychotherapie nach K. Grawe:

1. therapeutische Beziehung
2. Ressourcenaktivierung
3. Problemaktualisierung
4. motivationale Klärung
5. Problembewältigung

Werte der Gesprächsführung nach C. Rogers:

- Kongruenz/Echtheit
- bedingungsfreie Wertschätzung
- Empathie

Daher freut es mich ganz besonders, mein langjähriges Wissen, meine tiefgreifenden Erfahrungen und meine ausgereifte Expertise in Form der ILP-Jahresausbildung weitergeben zu dürfen!

Impressum | Datenschutzerklärung | Links